Die Vorfreude auf das Baby ist groß und die werdenden Eltern können es kaum erwarten, den kleinen Erdenbürger zu begrüßen. Damit sich das Baby rundherum wohl und geborgen fühlt, braucht es ein schönes Babyzimmer. Das sollte natürlich nicht nur schön, sondern auch praktisch eingerichtet sein. Die Umgebung sollte freundlich und hell sein und auch an Sicherheit darf es nicht mangeln. Eine fröhliche Deko, helle Farben und die passenden Möbel am richtigen Platz machen Babys erstes Zimmer perfekt.

Babyzimmer – welche Möbel brauchen wir?

Sinnvoll und wichtig ist eine Wickelkommode für das Baby. Ihr könnt das Baby darauf wickeln und es um- oder anziehen. Wichtig ist eine dicke und weiche Auflage, damit es zu keinen Verletzungen kommt. Ein abwaschbares Modell, das auch seitlich eine Polsterung hat, ist ideal. Diese gibt es in vielen hellen und kindgerechten Designs. Natürlich bietet euch die Wickelkommode auch Stauraum für viele Utensilien. Pflegeartikel, Windeln, Fieberthermometer, Feuchttücher und Strampler könnt ihr bequem dort unterbringen. Da die Wickelkommode nach vorne immer offen ist, bietet sie euch direkt einen guten Abstellplatz für den Windeleimer – so habt ihr beim Wickeln immer direkt alles griffbereit.

babybettNatürlich braucht euer Baby auch einen Schlafplatz. In der Regel möchten Eltern das Kind in den ersten Wochen auch nachts möglich in der Nähe haben. Zur Not könnt ihr also auch ein Kinderbett ins Elternschlafzimmer stellen. Holt ihr ein Bettchen für das Babyzimmer, dann kauft am besten direkt ein Modell, welches ihr in der Höhe verstellen und später zu einem Juniorbett umbauen könnt. Alternativ kann das Baby in seinen ersten Lebenswochen auch in einer Wiege oder dem Stubenwagen schlafen. Bei einem Stubenwagen habt ihr den Vorteil, dass dieser kleine Rollen hat und ihr ihn in jedes Zimmer mitnehmen könnt. Damit habt ihr das Baby immer bei euch und es kann trotzdem friedlich schlummern. Im Online Shop von Baby Markt bekommst du alles, was du für das Babyzimmer brauchst und kannst deinem kleinen Schatz ein richtiges Babyparadies einrichten.

Der Kleiderschrank muss nicht sehr groß sein. Vielleicht reicht auch eine schöne Kommode aus, denn die Babykleidung nimmt nicht viel Platz weg. Die Kommode bietet euch gleichzeitig noch genügend Fläche, um darauf weitere Utensilien, Spielzeuge oder Stofftiere zu platzieren. Natürlich kommt es auch auf die Größe des Zimmers an. Habt ihr zum Beispiel Dachschrägen, dann achtet darauf, dass die Möbel richtig platziert werden. Steht die Wickelkommode direkt unter der Schräge, könnt ihr dort nicht aufrecht stehen und stoßt euch jedes mal den Kopf. Dafür findet die Kommode dort einen guten Platz. Schiebt ruhig ein bisschen hin und her, denn ein schönes Babyzimmer braucht immer etwas Zeit, bis es schließlich perfekt ist.

Babyzimmer schön dekorieren

Das Babyzimmer sollte möglichst hell sein, viel Freude und gute Laune ausstrahlen. Mit einer schönen Kindertapete lässt sich das ganz schnell schaffen. Und weil das Baby auch bald anfängt zu krabbeln, legt direkt einen weichen Kinderteppich mit aus. Jetzt rundet ihr die Einrichtung ab, indem ihr noch passende Gardinen und Übergardinen anbringt. Diese gibt es auch in vielen bunten Farben und mit tollen Motiven für Kids.

Wichtig sind natürlich auch die Kuscheltiere oder der erste Teddy. Lasst euch am besten gut beraten, denn nicht alles was schön und niedlich aussieht, ist gut für das Baby. Wenn ihr möchtet, dann kauft noch ein Lammfell für das Babybett und natürlich auch eine Decke und den passenden Bezug. Ein Kopfkissen braucht euer Baby allerdings nicht.

Wichtige Accessoires und Utensilien für das Baby

Neben der Einrichtung für das Babyzimmer und der Babykleidung, gibt es natürlich auch noch andere Dinge, die der neue Erdenbürger braucht. Wichtig ist, dass ihr für ausreichend Licht im Babyzimmer sorgt. Am besten macht ihr eine helle Deckenleuchte, sodass ihr immer alles gut ausleuchten könnt und bringt zusätzlich noch zwei andere Lichtquellen an. Ein schwaches Licht neben der Wickelkommode für die Nacht und ein weiteres in der Nähe des Bettchens sind ausreichend. Schaust du nachts nach deinem Baby oder stillst es, dann machst du einfach das kleine Licht dabei an.

baby accessoiresDamit euer Baby beim Wickeln nicht friert, solltet ihr in ausreichender Höhe einen Heizstrahler über der Wickelkommode anbringen. Auch wenn ihr das Kind in einer Babybadewanne auf der Kommode badet, friert es nie und hat es immer schön warm. Die meisten Kinder schlafen gerne mit einer Spieluhr ein. Schaut euch einmal in Ruhe in einem der Online Shops für Babybedarf um, denn dort findet ihr wundervolle Spieluhren und Mobiles in vielen kindgerechten Designs.

Da euer Baby den Blick sehr oft nach oben richtet und natürlich auch oft wach in seinem Bettchen liegt und dann an die Decke schaut, solltet ihr diese auch ein wenig dekorieren. Sucht am besten zuerst eine Farbe aus, die gut zu der Tapete passt und streicht die Decke damit an. Nun könnt ihr ein paar selbstklebende Leuchtsterne anbringen oder ihr sucht euch ein paar tolle Deckenbilder für Babys aus. So entsteht nach und nach ein perfektes Babyzimmer, das ihr später in ein ebenso schönes Kinderzimmer verwandeln könnt.